Aktuelle Regeln für den Sportbetrieb

 

Der organisierte Sport ist nicht in der Thüringer Infektionsschutzverordnung geregelt. Die gesetzlichen Maßnahmen, die speziell den organisierten Sport betreffen, finden sich in der sogenannten KiJuSSpo-VO mit Vorgaben für Kindertageseinrichtungen, Jugendhilfe, Schulen und den Sportbetrieb. Zuständig ist das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Zudem gilt es eine Allgemeinverfügung des Sportministeriums zu beachten. (siehe rechts "Wichtige Dokumente"). Diese gesetzlichen Zuordnung stellt klar, dass Wettkämpfe ohne Zuschauer sowie Aus- und Fortbildungen ebenso zum Sportbetrieb gehören, wie „die nach dem Vereinsrecht notwendigen Zusammenkünfte“. Letzteres sind auch Mitgliederversammlungen und Gremiensitzungen und demnach in der KiJuSSpo-VO geregelt. Veranstaltungen mit Zuschauern beziehen sich auf die aktuelle Thüringer Infektionsschutzverordnung. Hier ist auch definiert, welche Tests in welcher Form anzuwenden ist. Daher sind die gesetzlichen Vorgaben miteinander verzahnt.

Frühwarnsystem

In Thüringen gilt ein Frühwarnsystem, das neben den Inzidenzwerten weitere Indikatoren berücksichtigt. Aus diesen Warnstufen leiten sich auch Vorgaben für den Sportbetrieb ab. Wichtig ist es, das Frühwarnsystem mit den entsprechenden Stufen im Blick zu haben und auf regionale Vorgaben zu achten!

Was gilt im Thüringer Sport für Erwachsene: 2G im Freien, 2G+ Innen, Testbefreiung?

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat zum 20. Dezember 2021 eine aktualisierte Allgemeinverfügung für den organisierten Sport erlassen. Diese Regelungen sind im Zusammenhang mit der aktuellen Thüringer Infektionsschutzverordnung zu sehen, hier wird etwa die Testbefreiung nach Boosterimpfungen definiert und Vorgaben für Sportveranstaltungen mit Zuschauern festgelegt.

Im Einzelnen gilt für den organisierten Sportbetrieb:

2G (Nachweis des entsprechenden Status: Geimpft oder Genesen):

  • für alle Erwachsenen, die im Amateurbereich im Freien am Trainings- und Wettkampbetrieb des organisierten Sports teilnehmen
     

2G+ (Nachweis des entsprechenden Status: Geimpft oder Genesen und Nachweis eines negativen Testergebnisses auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 per Schnelltest vor Ort/ Antigenschnelltest/ 24 Stunden gültig; PCR-Tests/ 48 Stunden; Test mit einem alternativen Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren/ 24 Stunden)

  • für alle Erwachsenen, die im Amateurbereich in geschlossenen Räumen am Trainings- und Wettkampbetrieb des organisierten Sports teilnehmen
     

Ausnahme Testpflicht vollständig immunisierte Personen:

Folgende Personen sind im Rahmen der 2G Plus-Zugangsbeschränkung von der Testverpflichtung befreit:

  • geimpfte Personen ab dem 15. Tag nach einer Auffrischungsimpfung („Boosterimpfung“) 

Was gilt als Selbsttest?

Es zählt ein in Deutschland zertifizierter Antigenschnelltest zur Eigenanwendung durch medizinische Laien. Im Fall der Durchführung eines Selbsttests muss dieser durch die sich selbst testende Person vor Ort unter Beobachtung von Mitarbeitern oder von beauftragten Personen von Einrichtungen, Veranstaltern, anbietenden Personen oder Dienstleistern durchgeführt werden.

Ausnahme 3G:

  • Personen, die aufgrund eines ärztlichen Attestes in den letzten drei Monaten nicht geimpft werden konnten, hier gilt kein Selbsttest, sondern nur ein offizieller Antigenschnelltest durch einen infektionsschutzrechtlich befugten Dritten mittels Point-of-Care-Test (PoC-Test) oder einem vergleichbaren Test 
  • Trainer, Übungsleiter, Kampfrichter, Schiedsrichter und sonstige Beschäftigte des Vereins... (weitere Infos unter "Was gilt für Übungsleiter...?")


Was gilt aktuell für Kinder- und Jugendsport - 3G?

3G (Nachweis des entsprechenden Status: Geimpft, Genesen oder Getestet per Antigenschnelltest/ 24 Stunden gültig; PCR-Tests/ 48 Stunden; Test mit einem alternativen Nukleinsäure-Amplifikationsverfahren/ 24 Stunden):

  • Kinder und Jugendliche in Training und Wettkampf, die bereits eingeschult worden sind, bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres und an regelmäßigen Schultests teilnehmen, diese gelten als  Testnachweis.
  • Kinder und Jugendliche ohne Schultestnachweis müssen einen entsprechend anderen 3G-Nachweis erbringen.

Kein Nachweis erforderlich:

  • Kinder, die noch nicht eingeschult worden sind; Vollendung sechstes Lebensjahr und keine Covid-19-Symptome haben

Nutzung von Duschen und Umkleidekabinen:
Die Benutzung von Duschen und Umkleiden sind nicht untersagt. Dabei sollte jedoch weiterhin Abstand gehalten und die Kontakte bestmöglich minimiert werden. Auch das Tragen eines Mundschutzes in Umkleiden ist empfehlenswert. Die Benutzung und deren Bedingungen dazu sollten im Infektionsschutzkonzept geregelt sein.

Kontaktnachverfolgung:
In geschlossenen Räumen beim Sport im Verein ist die Kontaktnachverfolgung verpflichtend, beispielsweise über das Führen einer Teilnehmendenliste oder mithilfe einer Kontaktnachverfolgungs-App.


Was gilt für Veranstaltungen im Sport?

Zu trennen ist zwischen dem Sportbetrieb (Wettkämpfe sofern sie ohne Zuschauer stattfinden, Aus- und Fortbildungen, Mitgliederversammlungen und sons­tige Gremiensitzungen) und Sportveranstaltungen mit Zuschauern. Für den Sportbetrieb gilt die KiJuSSp-VO und die Allgemeinverfügung des TMBJS, für den Umgang mit Zuschauern bei Sportwettkämpfen gelten weiterhin die vom Kabinett festgelegten allgemeinen Regelungen für öffentliche Veranstaltungen; darunter fällt auch die Elternbegleitung bei Kindersportwettkämpfen.

Die aktuelle Infektionsschutzverordnung regelt jedoch, dass voerst bis zum 16. Januar 2022  Zuschauer bei Sportveranstaltungen untersagt sind (§29).


Infektionsschutkonzept:
Das Vorhalten eines Infektionsschutzkonzeptes mit den Regelungen für den Sportbetrieb und die jeweilige Sportstätte ist weiterhin Pflicht und auf Verlangen bei einer Kontrolle den Ordnungsbehörden vorzuzeigen. Die Infektionsschutzkonzepte müssen weiterhin folgende Aussagen enthalten:

  • Kontaktdaten verantwortliche Person,
  • Angaben zur genutzten Raumgröße in Gebäuden,
  • Angaben zur begehbaren Grundstücksfläche unter freiem Himmel,
  • Angaben zur raumlufttechnischen Ausstattung,
  • Maßnahmen zur regelmäßigen Be- und Entlüftung,
  • Maßnahmen zur weitgehenden Gewährleistung des Mindestabstands nach § 1 Abs. 1,
  • Maßnahmen zur angemessenen Beschränkung des Publikumsverkehrs

 

Welche Stufe gilt für meine Region:

Seit August gilt in Thüringen ein Frühwarnsystem, das neben den Inzidenzwerten weitere Indikatoren berücksichtigt. Aus diesen Warnstufen leiten sich auch Vorgaben für den Sportbetrieb ab. Wichtig ist es, das Frühwarnsystem mit den entsprechenden Stufen im Blick zu haben und auf regionale Vorgaben zu achten!

hier gehts zum Frühwarnsystem .....

Corona Regeln

 


Wir danken unseren Partnern, Förderern und Sponsoren

Sparkasse Mittelthüringen
Sparkassenstiftung Weimar
Weimarer Land
 
 
LandesportBund Thüringen
LandesportBund Thüringen
 
 

Kreissportbund Weimarer Land e.V.

Am Brückenborn 5
99510 Apolda

Telefon:
Fax:
E-Mail:

+49 / 3644 / 563151
+49 / 3644 / 517302
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Montag 16:00 - 19:00 Uhr
Dienstag 9:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch 9:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag 7:30 - 10:00 Uhr
Freitag 9:00 - 13:00 Uhr
... sowie nach Vereinbarung. 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.